Kategorien

MATCHA Tee 50 gr.

MATCHA Tee 50 gr.
Marke: Saludviva
Produktnr.: 221037
Verfügbarkeit: 20
Preis: 14,95€
Menge:     - ODER -   Auf meinen Wunschzettel
Neuer Vergleich

Der Trend ist leuchtend grün und trägt Namen wie "Green Chai" oder "Matcha Latte": Das feine Pulver aus Japan, der Matcha-Tee, erfreut sich großer Beliebtheit. Deutsche Heißgetränke-Shops haben das Pulver entdeckt, es wird in Schokolade gemischt und verfeinert Eis. Kreative Getränkemischer bieten auf YouTube gar das Rezept für einen alkoholfreien Cocktail mit dem Grünteepulver an: "Matcha on the rocks". Dem Getränk wird noch mehr als anderen grünen Tees eine Wirkung auf die Gesundheit nachgesagt. So soll Matcha vor Krebs oder Diabetes schützen.

Für Matcha, japanisch für "gemahlener Tee", werden die Blätter der Tencha-Teepflanze zu feinem Pulver gemahlen. Matcha gehört zu den Schattentees: Vier Wochen vor der Ernte werden die Teeplantagen mit Netzen oder Bambusmatten abgedeckt. Durch das reduzierte Sonnenlicht produzieren die Blätter mehr Chlorophyll, entwickeln ihre typische grüne Farbe und den feinen, frischen, leicht süßlichen Geschmack. Nach der Ernte behandeln die Bauern die Blätter mit Wasserdampf und trocknen sie. Vor dem Mahlen mit traditionellen japanischen Granitsteinmühlen werden die Blätter von Blattrippen und dem Strunk getrennt - nur der wertvollste Teil des Blattes wird zu Pulver verarbeitet. "Die Produktion von Tees ist nicht genormt. Außerdem können die Inhaltsstoffe von Ernte zu Ernte deutlich variieren", sagt Teespezialist Engelhardt.

Matcha ist ein Wachmacher

Auch in der Zubereitung unterscheidet sich Matcha von anderen Teesorten. Ein bis zwei Gramm des feinen Pulvers werden mit heißem Wasser bei 80 Grad in einer Tasse aufgebrüht. Dann ist ein lockeres Handgelenk gefragt: Mit dem Chasen, einem sehr feinen Bambusbesen, muss der Tee an der Oberfläche schaumig geschlagen werden - je mehr Schaum entsteht, umso besser ist der Tee gelungen.

"Der Koffeingehalt beträgt vermutlich zwei bis vier Prozent. Andere Grüntees enthalten ebenso durchschnittlich unter drei Prozent Koffein", sagt Ulrich Engelhardt. Anders als bei normalem Tee nimmt der Konsument beim Matcha kein Extrakt zu sich sondern schluckt das ganze Blatt, wenn auch pulverisiert. Das legt Vorteile für die Gesundheit nahe, aber auch hier relativiert der Lebensmittelchemiker: "Es gibt keinen Hinweis darauf, dass das der Gesundheit mehr nutzt als beim Konsum von normalen Grüntees."

Matcha Tee ( Pulver ) könnte laut einigen Studien entzündungshemmend wirken und auch bei Erkrankungen des Immunsystems einen positiven Effekt aufweisen. Auch bei Krebs deuten Studien auf gesundheitsfördernde Einflüsse hin. So scheint das Tumorwachstum gehemmt zu werden. Sogar in der Alzheimerforschung laufen derzeit Studien zu EGCG. Die Forscher hoffen, dass das Extrakt aus Grüntee die Erkrankung schon in einem sehr frühen Stadium verhindern könnte.

Also: Matcha-Tee trinken und gesund bleiben...

 

 

Neue Beurteilung

Ihr Name:


Ihre Beurteilung: Bitte beachten: HTML ist nicht verfügbar!

Bewertung: Schlecht           Gut

Bitte den unten dargestellten Code einfügen:



Alle Rechte vorbehalten
CASA DE SALUD © 2019